Erzähl-Repertoire

 

Eine kleine Auswahl meiner Erzählprogramme.

 

Gerne stelle ich auch individuell für Ihren Anlass ein Programm zusammen.

Auf Wunsch auch mit musikalischer Untermalung etc.

 

Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf.

Stirb und Werde

Märchen vom Tod und neuem Leben.


Der Tod gehört zum Leben wie die Nacht zum Tag, auch wenn diese

Vorstellung vielen Menschen Angst einflößt und fremd geworden istSchon seit Urzeiten beschäftigen sich die Menschen mit dem Tod. Der Glaube, dass die 

Seele unsterblich sei und nach dem Tod den Körper verlasse, verbindet die verschiedensten Religionen. Die Märchen erzählen in der Symbolsprache von diesen Vorgängen und Erlebnissen. Tod und Auferstehung sind die Grundthemen des Lebens.

Sigrid Früh, die bekannteste deutsche Märchenforscherin und Erzählerin sagt dazu:

Es ist ein Geschenk der Märchen, dass sie von Tod und neuem Leben ganz selbstverständlich reden. Wer das Leben verstehen will, kommt nicht daran vorbei, sich mit seiner Endlichkeit auseinanderzusetzen. Im Märchen ist der Tod kein endgültiger Zustand und kann so auch weiterhelfen, die Grundangst des Menschen vor dem Tod zu bewältigen und zu überwinden. Das Märchen fordert in der Symbolsprache dazu auf, das Leben zu leben.


Schicksalsfäden

Märchen vom Spinnen und Weben.
Es geschah in alter Zeit. Die dreifache Göttin spinnt den Lebensfaden,  sie schenkt das Leben, bemisst es und nimmt es auch wieder. Ein weiser Weber hört den Rat eines Baumes, ob er ihn befolgt?

 

Weiberlist

Märchen von klugen und weisen Frauen.
Im Märchen sind Frauen meist brav, schön und duldsam, sie warten

auf den Prinzen, der sie errettet und heiratet. Es gibt aber auch jene Frauen, die sich auf ihre eigene Klugheit verlassen, ihren Verstand und

ihre Schläue einsetzen, um ihr Ziel zu erreichen. Sie wählen sich ihren Liebsten selbst aus und meistern ihr Leben.

Warum die Bäume nicht mehr sprechen können

Über Baummärchen und Märchenbäume.

Märchen-Spaziergang zum Baum der Frau Holle, zu Baumfrauen, Baumgeistern, Wunderbäumen und allerlei Verzauberungen. Lassen Sie sich von mir in die geheimnisvolle Welt der mächtigen und uralten Bewohner unserer Erde entführen.

 

Vom Zauber der Rauhnächte

Märchen und Brauchtum für die Zeit zwischen den Jahren.
Die Zeit zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag ist eine geheimnisvolle Zeit – die Zeit zwischen den Jahren – die Rauhnächte.
Räuchern, böse Geister austreiben, die wilde Jagd, Frau Holle – um diese Zeit ranken sich viele uralte Bräuche, Geschichten und Märchen.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie mich gerne.

 

Telefon: 0911-64 12 878

Mobil:    0163-92 63 467

 

 

Seminarraum:

 

Werkstatt für Selbstentfaltung

Natur und Märchen

Auf der Schanz 52

90453 Nürnberg 

Ab sofort:

Gutscheine

zum Verschenken!